News

Gründungsgeschichte der Laufgemeinschaft Würzburg

Gründungsmitglieder:

  • Hans Wilhelm Knörr
  • Wolfgang Towara
  • Gaik Choo Tawara
  • Veronika Burger
  • Manfred Hain
  • Christoph Hoffmann
  • Hilke Hoffmann
  • Piet Tas
  • Armin Müller
 

Schon lange bevor die Laufgemeinschaft im Jahre 1980 offiziell gegründet wurde, traf sich ein kleines Grüppchen, um etwas gegen den wachsenden Wohlstandsbauch zu tun. Nach einiger Zeit des gemeinsamen Laufens standen erste Volksläufe auf dem Programm.
Danach sollte die nächste Stufe erklommen werden: Starts bei Meisterschaften!

Hier gab es dann das erste Problem: An Meisterschaften kann man nur teilnehmen, wenn man einem eingetragenen Verein angehört und einen Startpass des Landesverbandes besitzt. Aus diesem Grunde kam das Anhängsel e.V. zum Namen hinzu. Und dieses Kürzel ist bis heute das einzige Kennzeichen, woran man erkennt, daß es sich um einen Verein handelt. Alles andere ist geblieben wie zuvor: Eine Gemeinschaft, die sich zum Laufen trifft, ohne Zwänge und Verpflichtungen.

Genauso beliebt wie das Laufen selbst, sind die gemeinsamen Aktivitäten. Angefangen mit den Fahrten zu Wettkämpfen, Besuch der Partnerclubs (Dundee/Schottland, Umea/Schweden, Caen/Frankreich, Southhampthon/England und Saalfeld-Suhl/Thüringen) bis hin zu den Feiern bei jedem kleinsten Anlass. Beim monatlichen Stammtisch werden diese Aktivitäten geplant und ausgiebig über Wettkämpfe sowie Training als auch über eigene Veranstaltungen diskutiert.

Was die Motivation zum Laufen betrifft, gibt es eine gesunde Mischung in der LG. Angefangen vom Gelegenheitsläufer ohne Wettkampfambitionen über leistungsorientierte Altersklassenläufer bis hin zu den Mega-Ultra-Kilometerfressern, alles ist vertreten. Obwohl die Läuferinnen und Läufer der LG auf fast allen Strecken zu Hause sind, läßt sich ein Trend nicht verleugnen: Je länger die Strecken, desto größer sind die Erfolge. Den größten Zuwachs zur Zeit verzeichnet die Triathlon-Abteilung!

Mitgliederbestand 2004:

  • 4 Kinder unter 5 Jahren
  • 14 Kinder von 6-13 Jahren
  • 15 Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren
  • 110 Erwachsene
  • Gesamtmitglieder 143

 

Aktuelles - Triathlon

Jahresbericht 2016

Die Triathleten der LG starten sowohl bei den regionalen Triathlons in Erlabrunn, Kitzingen und Hofheim, als auch bei überregionalen Wettkämpfen, für die sie teilweise weite Anfahrten auf sich nehmen. So waren sie unter anderem im Allgäu, am Walchsee, in Roth und Wiesbaden am Start.

2016 konnten sie auch wieder einige AK-Podiumsplätze belegen:

Theo Bieber:

  • 2. Platz AK - Würzburg Triathlon (Volkstriathlon)
  • 2. Platz AK - Churfranken Triathlon (Volkstriathlon)

Anette Gerstner-Hartmann:

  • 2. Platz AK - Chiemsee Triathlon (Mitteldistanz)
  • 3. Platz AK - Allgäu Triathlon (Mitteldistanz)

Erwin Hartmann:

  • 1. Platz AK - Allgäu Triathlon (Mitteldistanz)

Udo Wegmann:

  • 3. Platz AK - Jechnerer Duathlon (Sprint)

Allen Athleten wünschen wir ein erfolgreiches sportliches Jahr 2017!

Samstag, 16. Juni 2013: Werntal-Challenge in Arnstein

Am Samstag war das Triathlon-Event in Arnstein, bei dem 15 mal ein Teilnehmer vom Speed-Max-Team beim Zieleinlauf lautstark vom Veranstalter Mike Klein angekündigt wurde. Vor allem die Kids und Jugendlichen hatten sich gut vorbereitet. Der Wechsel vom Schwimmen aufs Rad und vom Rad zum Laufen – die 4. Disziplin beim Triathlon – wurde in einigen Einheiten trainiert und machte sich im Wettkampf bezahlt.

Die beiden Jüngsten vom Team mußten schon 60 m im See schwimmen,  anschließend in zwei Runden die 2500 m radfahren und dann noch 400 Meter laufen. Finja Wolff aus Arnstein und Elena Harbauer aus Kürnach zeigten Mut und Biss und belegten Platz 2 und 4. Die Jugend-B-Klasse war stark besetzt, aber die Geschwister Ronja und Luisa Heuler aus Rieden konnten sich mit einer super Leistung über 400 m Schwimmen, 6,8 km Rad und 1,8 km Lauf die Plätze 1 und 2 sichern. Bei der männlichen Jugend-B hatte  Luca Müller aus Hergolshausen gegen Christian Ries aus Gemünden keine Chance, belegte aber in einer Zeit von 31:32 einen souveränen 2. Platz. Jörg Pfeifer (Zeuzleben) zeigte beim Lauf eine starke Leistung und wurde Siebter. Die weibliche Jugend-A-Klasse gewann Sofie Heuler aus Rieden  mit einem Abstand von 5 Minuten auf die Zweitplatzierte. David Vorschneider (Arnstein) absolvierte ein tolles Rennen und wurde mit einer Zeit von 1:02 Std.  Erster in der Jugend-A-Klasse und gleichzeitig Stadtmeister von Arnstein. Patrick Pfeifer konnte auf dem Rad eine super Zeit fahren, hatte dann leider beim anschließenden Lauf Atemprobleme, und wurde dann Zweiter mit  einer Zeit von 1:15 Std.

Auch beim Hauptwettkampf gab es Podestplätze fürs Speed-Max-Team. Georg Harbauer wurde 1. in der M40 in 1:03. Robert Vorschneider ebenfalls Platz 1 in der M45-Klasse, Matthias Demuth aus Hasselbach 2. Platz M40, Roland Wolff aus  Arnstein Platz 5 in der M45, Jürgen Schmee aus Werneck Platz 7 in der M45, Udo Wegmann aus Würzburg Platz 9, M50.

Samstag, 12. Mai: Schüler- u. Jugendtriathlon

8 Nachwuchstriathleten vom Speed-Max-Team der LG Würzburg machten der Konkurrenz  schwer zu schaffen und zeigten, daß regelmäßiges und gutes Training und Vorbereitung sich im Wettkampf auszahlt. Zusammen mit ihrem Coach und Trainer Alfred Vonhausen und einer inzwischen angewachsenen begeisterten Fan- und Betreuergruppe rückten sie in Gemünden an. Sie alle zeigten Top-Leistungen, was sich in den 6 Podestplätzen widerspiegelt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Sofie Heuler: w.Jugend A: 1. Platz
Patrick Pfeifer: m.Jugend A: 1. Platz
Luisa Heuler: w.Jugend B:  2. Platz
Ronja Heuler: w.Jugend B: 3. Platz
Luca Müller: m.Jugend B: 2. Platz
Jörg Pfeifer: m.Jugend B: 7. Platz
Eva Barthelmes: w. SchülerA: 3. Platz
Rico Müller: m. Schüler B: 8. Platz

Sonntag, 13. Mai: Drei-Flüsse-Triathlon

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen war der Gemündener Triathlon wieder eine gelungene Veranstaltung. Die Triathleten vom Speed-Max-Team der LG Würzburg waren hier nicht zum ersten Mal am Start und konnten sich die Strecke gut einteilen.

Die Ergebnisse:
Georg Harbauer: 6. Platz M40 in 2:00 Std.
Jürgen Väth: 8. Platz M45 in 2:04 Std.
Tamas Fekete: 1. Platz M65 in 2:21

Samstag, 12. Mai: Bayerische Meisterschaft der Jugend u. Junioren

Beim Injoy-Triathlon in Weiden wurde die Bayerische Meisterschaft der Jugend u. Junioren ausgetragen. Das Rennen der Jugend A wurde zusammen mit dem der Junioren gestartet. Auf den Distanzen 750-20-5 wurde um den bayerischen Meistertitel gekämpft. Mit am Start war David Vorschneider aus Arnstein. Mit nur wenigen Sekunden hinter dem Dritt- und Viertplatzierten wurde er Gesamtfünfter in der Zeit von 1:07:24 Std.


 

Kleinostheim, 5. Mai 2012

In der Klasse der Schüler und Schülerinnen A zeigte Eva Barthelmes (Zeuzleben) in beeindruckender Manier ihre Stärke und ließ das komplette Teilnehmerfeld hinter sich und gewann souverän ihre Klasse. Adrian Braun (Waigolshausen) wurde in dieser Klasse Fünfter.

In der Schüler B-Klasse konnte sich Max Braun (Waigolshausen) den 3. Platz sichern. Platz 7 belegte Rico Müller (Hergolshausen) und nur 2 Sekunden dahinter kam Stefan Pfeifer ins Ziel. Im stark besetzten Feld der Jugend B kämpfte sich Luca Müller (Hergolshausen) auf den 3. Platz. Bei der weiblichen Jugend B machten Ronja Heuler und ihre ein Jahr jüngere Schwester Luisa (Rieden) auf der Strecke gute Teamarbeit. Sie kamen gemeinsam ins Ziel und belegten den 1. und 2. Platz. Jörg Pfeifer (Zeuzleben) wurde Neunter. In der Jugend A-Klasse standen Timo Eichelbrönner (Schwanfeld), Patrick Pfeifer (Zeuzleben) und Sofie Heuler (Rieden) am Start. Trotz schmerzhaftem Seitenstechen kämpfte sich Timo  ins Ziel und wurde noch Erster. Patrick verlor durch einen harmlosen Sturz wertvolle Sekunden, ließ sich aber den 4. Platz nicht mehr nehmen. Sofie Heuler rundete das Ergebnis ab und holte sich den 1. Platz bei der weiblichen Jugend und wertvolle Punkte für den Unterfrankencup.

Im Rahmen einer Mannschaftswertung belegten die 12 Nachwuchsathleten der LG Würzburg den 3. Platz und nahmen noch einen Pokal in Empfang.


 

Hilpoltstein, 1. Mai 2012

Gleich zum Saisonauftakt fanden am Dienstag im Rahmen des traditionsreichen 23. Hilpoltsteiner Duathlon Days die Bayerischen Duathlon-Meisterschaften für den Nachwuchs von Schüler A bis hin zu den Junioren statt. Bei bestem Wetter, Sonnenschein und warmen Temperaturen gingen die jungen Athleten an den Start.

 Der Nachwuchstriathlet der LG Würzburg vom Speed-Max-Team, David Vorschneider  aus Arnstein, holte sich bei diesem Wettkampf die Bronzemedaille in der Jugend-A-klasse und wurde Erster in der Jahrgangswertung (1996) mit einer Gesamtzeit von 48:41 Minuten. Die Streckenlänge für seine Klasse waren 3 km Laufen, 20 km Rad, 1,5 km Laufen.


 

Sonntag, 22.4. 2012:
Swim & Run in Würzburg:

Beim Bayerncup-Rennen 2. Würzburger Schüler Swim & Run in Würzburg, holten sich  5 Nachwuchs-Sportler von der LG Würzburg / Speed-Max-Team in einem bayernweit stark besetzten Feld wertvolle Punkte für die Unterfrankencup-Wertung.

Mit 4 persönlichen Schwimm-Bestzeiten legten sie die Voraussetzung für ihre Top-Platzierungen.

Die Ergebnisse für den Unterfranken-Cup:

Eva Barthelmes: Schüler A: 2. Platz
Ronja Heuler: Jugend B: 2. Platz
Luisa Heuler: Jugend B: 3. Platz
Sofie Heuler: Jugend A: 2. Platz
David Vorschneider: Jugend A: 2. Platz

28.01.2012:
Gambacher Waldlauf

Am Samstag waren beim Gambacher Waldlauf  von der LG Würzburg/Speed-Max-Team eine Reihe Nachwuchs-Läufer unterwegs.
Die Kids zeigten, daß sie schon so früh im Jahr ganz gut in Form sind.

Es waren gleichzeitig offene Kreismeisterschaften und die Konkurrenz war stark vertreten.

Der Jüngste, Stefan Pfeifer, belegte in der Schüler C-Klasse über 1160 m den 5. Platz.
Patrick Pfeifer, belegte in der Klasse Jugend B über 3420 m ebenfalls den 5. Platz.
Luisa Heuler mußte 2300 m laufen und wurde in der W14, Schüler A-Klasse 2.
Ronja Heuler, ebenfalls 2300 m, belegte in der W15, Jugend B-Klasse ebenfalls den 2. Platz.

Eigentlich war beim Cross-Duathlon in Kleinostheim kein Wasser vorgesehen. Laufen und Radfahren waren die eigentlichen Disziplinen, aber dann regnete es und bei strömendem Regen starteten 12 Nachwuchsathleten der LG Würzburg vom Speed-Max-Team.  Es war gleichzeitig der 2. Wettkampf zur Unterfranken-Cup-Serie. Von Schüler B bis Jugend A wurden auf unterschiedlichen Streckenlängen die Sieger ermittelt. Unbeeindruckt von den widrigen Bedingungen zeigten sie Top-Leistungen und mit 7 Podestplätzen erzielten sie auch Top-Ergebnisse.

Triathlon

Die Triathlon-Abteilung der LG Würzburg  hat zurzeit 11 Mitglieder. Wir freuen uns aber auch über neue Mitglieder, um unsere Abteilung noch zu vergrößern.

Abteilungsleiter Alfred Vonhausen (Nepomukstr. 2, 97440 Zeuzleben, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) steht gerne für Fragen zur Verfügung.

Infos zum Startpass, zu Meisterschaften, Terminen und mehr zum Thema Triathlon ist zu finden unter www.dtu-info.de und www.triathlon-bayern.de.

Die Triathleten der LG starten sowohl bei den regionalen Triathlons in Erlabrunn, Kitzingen und Hofheim, als auch bei überregionalen Wettkämpfen, für die sie teilweise weite Anfahrten auf sich nehmen. So waren sie unter anderem im Allgäu, am Walchsee, in Roth und Wiesbaden am Start.

2016 konnten sie auch wieder einige AK-Podiumsplätze belegen:

Theo Bieber:

  • 2. Platz AK - Würzburg Triathlon (Volkstriathlon)
  • 2. Platz AK - Churfranken Triathlon (Volkstriathlon)

Anette Gerstner-Hartmann:

  • 2. Platz AK - Chiemsee Triathlon (Mitteldistanz)
  • 3. Platz AK - Allgäu Triathlon (Mitteldistanz)

Erwin Hartmann:

  • 1. Platz AK - Allgäu Triathlon (Mitteldistanz)

Udo Wegmann:

  • 3. Platz AK - Jechnerer Duathlon (Sprint)

Hier ein paar Bilder von den Wettkämpfen 2016:

Thomas Weber - Oberursel-Duatlon

 

Erwin Hartmann - Challenge Walchsee-Kaierwinkl

 

 Erwin Hartmann - Mainfrankentriathlon

 

Allen Athleten wünschen wir ein erfolgreiches sportliches Jahr 2017!

 

Unterkategorien