Laufgemeinschaft Würzburg News

Lauftreff

Hallo und herzlich willkommen auf der LG-Lauftreffseite!

Wir laufen zusammen einmal in der Woche, und zwar jeweils am

Dienstagabend um 17.45 Uhr: Treffpunkt am Mainkai/Mainufer (Parkplätze) - wo die Rückertstrasse in der Sanderau (Stadtteil von Würzburg) auf den Main trifft.

Wir – das ist insbesondere Lauftreffcoach Georg, ihm zur Seite stehen Kurt und Theo – treffen uns zu einer Laufrunde in der Regel jeden Dienstag, in den Ferien und an Feiertagen nach Absprache. Dabei unterscheiden wir Sommer und Winterstrecke:

Im Winter (Oktober bis März) laufen wir am Main entlang (Rad/Wanderweg) stadtauswärts Richtung Randersacker. Dort überqueren wir den Fluss (Staustufe) und kehren über Heidingsfeld  und Löwenbrücke zurück zum Ausgangspunkt (insgesamt etwas mehr als 12 Kilometer, kaum Steigungen). Dafür lassen wir uns eine Stunde und zwanzig Minuten Zeit.



Im Sommer (April bis Ende September) laufen wir über den Sebastian-Kneipp-Steg auf die andere Mainseite ins waldreiche und kühle Steinbachtal. An der Endhaltestelle des Linienbusses halten wir uns links bergseitig und bezwingen zwischen Kilometer 3,5 und 4,5 einen Anstieg von 80 Höhenmetern. Nach einem Kilometer auf dem Niveau der erreichten Höhe geht es ab Kilometer 6 beständig leicht bergab durchs Steinbachtal und über die Löwenbrücke zurück zum Ausgangspunkt. Die gesamte Distanz beträgt ca. 13 Kilometer (mit insgesamt etwa 180 Höhenmetern), wofür wir uns fast eineinhalb Stunden Zeit lassen. Wer nicht die volle Distanz laufen will hat jede Gelegenheit, den Rundkurs abzukürzen. 



Natürlich freuen wir uns über interessierte Mitläufer! Darum: Join us – wir helfen bei Fragen um das Langstreckentraining und passende Wettkämpfe; gerne geben wir unsere Jahre lange Erfahrung weiter!

Georg B.   Kurt I.  Theo B.

Das Lauftreff-Leitungsteam v.l.n.r.: Kurt, Theo, Georg

 

Florian Reus startet beim 24h-Lauf in Taipeh/Taiwan

Unser LG-Läufer Florian Reus startet am kommenden Samstag (3.12.2016) zu seiner nächsten großen Herausforderung. Wir wünschen ihm viel Erfolg und drücken die Daumen.

Hier seine Ankündigung:

Nach vielen Wochen der Vorbereitung werde ich am 3. Dezember an der Startlinie des 24h-Laufs in Taipeh/Taiwan stehen. Es freut mich, dass ich, genau wie in den letzten beiden Jahren, bereits im Sommer eine Einladung von der austragenden Organisation bekommen habe.

Mein Ziel ist es, meine persönliche Bestleistung von aktuell 263,9 Kilometern bei diesem Lauf zu verbessern, um mir vielleicht sogar einen großen Traum zu erfüllen. Die Voraussetzungen für ein möglichst gutes Ergebnis sind gegeben, da ich im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren diesmal nicht am nur wenige Wochen vorher stattfindenden Spartathlon teilgenommen habe. Nach dem tollen Jahr 2015 musste ich, erstmalig nach vielen verletzungsfreien Jahren,  im Frühjahr etwas kürzer treten und bin in diesem Jahr dementsprechend bei keinen „Hauptwettkämpfen“ gestartet. Nach einem behutsamen Aufbau über die Sommermonate, lief die Vorbereitungsphase für den 24h-Lauf in Taipeh dafür nahezu optimal, so dass ich schon sehr gespannt bin, was für mich in Ostasien möglich sein wird.

Das Rennen in Taipeh wird auf einer 400-Meter-Leichtathletik-Bahn ausgetragen, wobei alle vier Stunden ein Richtungswechsel erfolgt. Da die Organisation traditionell einige Top-Athleten aus aller Welt zu diesem Rennen einlädt, ist dieses neben etwa 30 einheimischen Läufern auch international erstklassig besetzt. So sind ist auch der amtierende Spartathlonsieger Andrzej Radzikowski (Polen), sowie die amtierende Spartathlonsiegerin und Weltmeisterin im 24h-Lauf, Katalin Nagy (USA) am Start. Aus Japan reisen die 24h-Weltrekordhalterin Mami Kudo sowie Asienrekordhalter Yoshikazu Hara an. Es ist davon auszugehen, dass wir Läufer bei der Veranstaltung Topbedingungen vorfinden werden, da es sich um eine der ganz wenigen Events weltweit handelt, denen von der IAU (International Association of Ultramarathon) in den letzten Jahren regelmäßig das „Gold Label“ verliehen wurde. 

Informationen auch unter...
Website: www.florian-reus.de
Facebook: „Florian Reus“
Statistik und Infos: http://statistik.d-u-v.org/eventdetail.php?event=29856

Mit sportlichen Grüßen
Florian Reus

Teams der Partnerstädte laufen beim Residenzlauf

Wie im vergangenen Jahr traten die drei Partnerstädte Dundee, Caen/Portsmouth und Würzburg beim Residenzlauf in einem freundschaftlichen  Wettkampf aufeinander.

Zuletzt hatte man sich im Oktober in der englischen Hafenstadt getroffen und die Gastgeber waren auch schnellstes Team beim "Great South Run" über 10 Meilen. Diesmal ging es über 10 km viermal um die Residenz.  Der Würzburger Marcus Wieser war mit 39:39 zwar Schnellster der Städte-Teams, konnte aber den Sieg der Briten aus Portsmouth nicht verhindern. Tony Hewett mit 43 Minuten, Katie Carew, die mit 45 Minuten Gesamtplatz 14 erreichte sowie dem Caenaiser Simon Frost, verwiesen das Würzburger Team auf den zweiten Platz. Die Dundonians mit Wilma und Ricky Davidson sowie Harry Kay erreichte wie im Vorjahr Rang 3.

Zuvor hatte die LG Würzburg als Gastgeben für ein interessantes Programm gesorgt. So gab es u.a. eine englischsprachige Führung durch die Würzburger Marienburg , den Besuch des BBL-Spiels der Baskets gegen Bonn und ein Essen mit Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake im Ratskeller, dem sich auch ihr Ehemann angeschlossen hatte, um die Läufer seiner Heimatstadt Portsmouth persönlich zu begrüßen.

Schon in vier Wochen werden sich die Mannschaften erneut treffen, um dann  in der schottischen Stadt Edinburgh gemeinsam 10 km oder Halbmarathon unter die Laufschuhe nehmen.  Gemeinsam mit den schottischen Läufern wird die Gruppe auch auf Islay, in den Highlands und der Partnerstadt unterwegs sein. Feiern doch die Dundee Roadrunners und die LG Würzburg  das  30. Jahr ihrer Partnerschaft, die 1986 beim Dundee Marathon begann und mittlerweile auf über 20 gegenseitige Besuche zurückblicken kann.

Ergebnis:
1.    City of Portsmouth  (Hewett, Carew, Frost)   2:21 h
2.    Stadt Würzburg  (Wieser, Pfister, Wegmann)   2:24 h
3.    City of Dundee  (Kay, W.Davidson, R. Davidson)  2:58 h

Die Teilnehmer des Wettkampfs der Teams der Partnerstädte

Siegerehrung

Weitere Bilder in der Bildergalerie.

Laufgemeinschaft Würzburg meets Dundee Roadrunners

Zum neunten Mal trafen sich die Läufer aus Würzburg und Dundee in Schottland zu einer sportlichen und kulturellen Begegnung. Die Schotten waren erst Ende April in Würzburg beim Residenzlauf aktiv, so dass dieser Gegenbesuch anlässlich des Edinburgh Marathons recht zeitnah erfolgte.

Eine gemeinsame Rund-Tour beinhaltete sowohl eine Wanderung in den Highlands als auch Schifffahrten zu den Inseln Arran und Islay. Dort wanderte die internationale Gruppe von Port Ellen aus zu einer interessanten Distillery Tour  bei  Laphroaig.

Zudem wurden die Orte Campbeltown / Mull of Kintyre, Aberfoyle, Perth, St.Andrews und Anstruther besichtigt. In diesem Hafenstädtchen in Five wirbt man mit den weltbesten „fish and chips“, für die sogar Tom Cruise einmal in der Warteschlange angestanden war. Traditionell im Familien–Kilt gekleidet erwiesen sich Harry und Charly aus Dundee als ideale Reiseführer. Als unerwartete Zugabe für die 15köpfige Gruppe erwies sich dabei das konstante Sonnenwetter.

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch der Scottish Whisky society in Edinburgh mit einem  3 Dram Whisky tasting und fine dinner. Im Anschluss erlebten die Würzburger noch im „Belted Pub“ eine LIVE Music Session. Dundee-Runner Charly machte es möglich, dass der LG-Läufer HW Knörr – Blues-Musiker der „spinning coin“ aus Ansbach - in der Edinburgher Cover Band „Velvet Scooter“ eine Einlage als Lead-Gitarrist geben durfte und  zusammen mit den schottischen Musikern u.a. „Cocain“ von Eric Clapton präsentierte. Sicherlich einer der Höhepunkte der diesjährigen internationalen Begegnung.
Beim Aufenthalt in Dundee traf man langjährige Freunde, die bereits  beim ersten Besuch 1986 Gastgeber der Würzburger  gewesen waren.

Sportlich wurde es dann am Wochenende in Edinburgh, wo Rennen über 5 km, 10 km, Halbmarathon und Marathon angeboten waren. Hier schlugen sich die Würzburger beachtlich und stellten unter den Partnerstädten sowohl am Samstag über 10 km als auch am Sonntag beim Halbmarathon das schnellste Team. Beste Kondition bewies erneut Marcus Wieser, der eine Woche nach seinem 73 km – Rennsteiglauf beide Strecken erfolgreich beenden konnte.

Die nächste Begegnung wird im Juni 2017 in Caen stattfinden. Da werden auch die Sportler aus Portsmouth wieder mit dabei sein.

Die Deutsch-Schottische Gruppe vor dem Craigard Hotel  in Campbeltown


Hans Wilhelm Knörr (re.) beim Gig zusammen mit der Edinburgher Cover Band „Velvet Scooter“

Weitere Bilder in der Bildergalerie!

LG – Frauen trotzen Wind und Wetter

„Es gibt kein schlechtes Wetter – nur falsche Kleidung“. Unter diesem Motto fand der Saisonauftakt der LG – Damen in Versbach statt. Unsere Walkerinnen samt 3 Läuferinnen begaben sich motiviert auf die Strecke mit Start- und Zielpunkt Kühlenbergstraße.

Nicht nur das Wetter, sondern auch der oft sehr matschige Boden verlangte einiges an Kondition. Doch nach etwa 1:20 Stunden waren alle Sportlerinnen wieder wohlbehalten im Ziel.

Im Hause Sillmann deckte man dann die Kalorienverluste bei Kaffee und Kuchen wieder ausreichend ab.

Informationen zum wöchentlichen Training bei : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Teilnehmerinnen des Saisonauftakts der Nordic Walking-Abteilung!